Kubuntu 9.10 Karmic und eeePC 1000HE

Posted by on 05 Nov 2009 | Tagged as: Allgemeines, eeePC, hyper_ch, KDE, Ubuntu

Ich habe tatsächlich letztes Wochenden meinen Asus eeePC 1000HE mit Karmic versehen. Der Grund wieso ich so lange gewartet habe war, dass ich eigentlich den Array Kernel von array.org verwenden wollte, da dieser auf die eeePCs optimiert ist.

Bevor ich allerdings Karmic raufgeschmissen habe, habe ich es zuerst mit einer Live CD getestet (das erste Mal seit langem) um zu sehen, ob die wichtigesten Funktionstasten auch funktionieren, nämlich Bildschirmhelligkeit, Sound, Wifi on/off. Die haben ohne Probleme in der Live CD funktioniert und funktionieren auch so ganz super :)

Da die Live CD super mitgespielt hat, hiess es dann noch kurz ein Backup via rSync auf meinen Server machen und dann von der Alternate CD Karmic installieren. Ich habe die ganze vorherige Installation plattgemacht und wieder ein voll verschlüsseltes System installiert. Die /boot Partition ist unverschlüsselt und zu meinen 2 GB Ram habe ich noch 2 GB verschlüsseltes Swap eingereichtet. Der Rest ging alles nach / und wurde entsprechend verschlüsselt.

Ich habe mich sodann auch von Ext3 abgewandt und benutze jetzt Ext4 in der verschlüsselten Root Partition. Ebenfalls kam durch die komplette Neuinstallation auch Grub2 drauf. An Grub2 muss ich mich zuerst noch gewöhnen, da es doch irgendwie ganz anders ist.

Von der Geschwindigkeit merke ich keinen sonderlichen Vorteill beim Booten, aber ich glaube das liegt wohl auch primär daran, dass ich hier ein verschlüsseltes System benutze. Ansonsten läuft Karmic super. Der Intel Grafikkarten Bug wurde behoben (unter 9.04 gabs immer so komische “Overlays”) und auch beim booten flackert es nicht mehr bei den Ãœbergängen. Ansonsten ist Kubuntu 9.10 ganz in Ordnung. Ich habe keine Probleme festgestellt.

Seit gestern Abend habe ich aber auch schon bereits KDE 4.3.3 drauf und kann noch nicht viel mehr dazu sagen.

Comments are closed.