BitTorrent Sync unter Debian / Ubuntu installieren

Posted by on 30 Dec 2013 | Tagged as: Debian, hyper_ch, KDE, Ubuntu

BitTorrent Sync ist eine neue Software der BitTorrent Inc. Diese haben das original BitTorrent Protokoll entwickelt. Die meisten kennen wahrscheinlich BitTorrent aber nur wenige kennen BitTorrent Sync. Der grundsätzliche Unterschied zwischen beiden ist, dass beim traditionellen BitTorrent Protokoll eine .torrent Datei erstellt wird und diese enthält Hashes der indexierten Datei(en). BitTorrent Sync hingegen benutzt das BitTorrent Protokoll aber erweitert es so, dass es keine .torrent Dateien mehr gibt sondern ganze Verzeichnisse indexiert werden und deren Inhalt auch dynamisch geändert werden kann. Sodann benutzt BitTorrent Sync auch die Schwarm Technologie wodurch man eine many-to-many Synchronisation oder auch eine one-to-many Synchronisation durchführen kann. Das letzte ist z.B. interessant wenn man Backups an mehreren reduntanten Stellen haben will. So soll nur der Master Node Änderungen vornehmen dürfen aber Änderungen die an einen Node gesynced worde sind, werden dann von dem auch an die anderen Nodes gesynct.

BitTorrent Sync kann zwar von here heruntergeladen werden, aber tuxpoldo hat zusätzliche Pakete für Debian und Ubuntu zur Verfügung gestellt, die den Betrieb unter diesen Systemen einfacher machen. Dazu stellt er zwei verschiedene Pakete zur Verfügung. Zum einen für den Desktop Betrieb und zum anderen für den Server Betrieb.

Continue Reading »

PDF Helferlein für Dolphin / KDE

Posted by on 13 Jul 2012 | Tagged as: hyper_ch, KDE

Ich habe mir im Laufe der Zeit ein paar PDF Helferlein für Dolphin als ServiceMenu geschaffen. Ich bin die auch immer mal wieder am weiterentwickeln und habe angefangen, das ganze in einem Git Repoistory zu tracken.

Continue Reading »

SSD (Solid State Disk) – Addon

Posted by on 07 Mar 2012 | Tagged as: hyper_ch, KDE, Ubuntu

Im letzten Eintrag betreffend meinem Wechsel auf SSDs habe ich noch vergessen eine Änderung an Chromium zu kommunizieren:
Continue Reading »

SSD (Solid State Disk)

Posted by on 06 Mar 2012 | Tagged as: hyper_ch, KDE, Ubuntu

So, nachdem ich vor kurzem wieder mal auf Chrome/ium gewechselt habe, hatte ich die ganze Zeit Probleme mit Ram. Es ist einfach ein extremer Ressourcenfresser. Ich habe schlussendlich die Konsequenz daraus gezogen und mir ein neues Notebook mit mehr Ram zugelegt (nun 8GB). Zudem verfügt es über eine SSD (Solid State Disk).

Da ich grundsätzlich alles verschlüssle, war sodann die Frage, ob es hier gewissen Optimierungsbedarf gibt, da SSDs eine andere Technik darstellen. Nachfolgend erläutere ich, was ich alles gemacht habe.
Continue Reading »

Ram Optimierung auf Chrome/ium

Posted by on 16 Feb 2012 | Tagged as: dergringo

So, ich merke zwar wieder, wie schnell Chrome/ium ist und auch wird durch das Interface realtive wenige Platz verschwendet. Allerdings lässt Chrome/ium jeden einzelnen Tab in einem separaten Prozess führen und das benötigt Unmengen an Ram. Mit meinen 2 GB, ein paar offenen Tabs in Chrome/ium, LibreOffice, Thunderbird und Akregator wird das System schon relativ stark ausgenutzt.

Es gibt aber ein paar Möglichkeiten um den Ram Bedarf von Chrome/ium zu drosseln:
Continue Reading »

Thunderbird, Linux und Standard-Browser

Posted by on 15 Feb 2012 | Tagged as: dergringo, KDE

Ich hatte bei der Rückumstellung auf Chromium wieder einige Probleme, dass alle Links in Chromium geöffnet werden. Die Default Applications in den KDE Systemsettings haben grosso modo funktioniert. Nur Thunderbird wollte nicht so recht.
Continue Reading »

Chrome/ium und selbst generierte SSL Zertifikate

Posted by on 11 Feb 2012 | Tagged as: CLI, hyper_ch

Ich habe mal wieder von FF zu Chromium gewechselt und es gibt immer noch ein paar Dinge die mir nicht passen. Hingegen ist Chromium aber bedeutend schneller…

Eines der Hauptprobleme die ich habe, ist das manage von SSL Zertifikaten. Chromium bietet keine einfache Lösung an, selbst-generierten SSL Zertifikaten zu vertrauen. Ich habe mich da ein bisschen umgesehen und dann nachfolgendes Script gebastelt.

Continue Reading »

Diaspora Pod

Posted by on 19 Nov 2011 | Tagged as: Allgemeines, Benutzer, hyper_ch

Ich habe mit Social Media eigentlich wenig am Hut. In meine Facebook und G+ Accounts habe ich mich jeweils nur eingeloggt um möglichst gross meine Privatsphäre zu schützen (Stichwort: Gesichtserkennung). Allerdings habe ich mich in letzter Zeit ein bisschen mit Diaspora auseinander gesetzt.
Continue Reading »

Per Knopfdruck Textbereich in LibreOffice ein/ausblenden

Posted by on 07 Oct 2011 | Tagged as: hyper_ch, LibreOffice

Auf der Arbeit haben wir vorgedrucktes Papier mit Fusszeile welche Adresse etc. enthält. Da es nun aber auch möglich ist, elektronische Eingaben an Gerichte und Strafverfolgungsbehörden einzureichen, musste ich einen Weg finden, wie ich bequem diese Adressdaten in der Fusszeile ein- ausschalten kann.

An sich war es relativ simpel mit Hilfe eines Custom Fields des Typs “Set variable” sowie der “Hidden Paragraph” Funktion das zu machen. Allerdings musste ich immer wieder manuell den Wert ändern. Nach einiger Suche habe ich dann hier ein uraltes Makro gefunden, was genau das tut, was ich will. Nachfolgend gibt es eine Schritt-für-Schritt Anleitung wie man das einrichtet.

Continue Reading »

PDFs mit Passwort versehen unter KDE 4

Posted by on 01 Sep 2011 | Tagged as: Debian, hyper_ch, KDE, Ubuntu

Heute tauchte auf der Arbeit die Frage auf, wie man denn bequem ein PDF mit einem Passwort versehen könnte um es “sicher” übers Internet zu verschicken. Die einzige sichere Möglichkeit meiner Meinung nach, wäre halt das Email samt Anhang zu verschlüsseln. Aber das stösst im Geschäftsbereich halt auch auf gewisse Probleme. Obwohl, mit der SuisseID sollte das ja in Zukunft bald mal beseitigt sein.

Zuerst dachte ich, Okular müsste das sicherlich können, denn Okular kann ja auch ausgefüllte Formulare in PDFs speichern. Fehlanzeige!

Also istder nächste Weg gewesen ein Shellscript zu basteln, da ich auch über Google nicht fündig wurde. Das war relativ einfach. Jedoch gibts ein Problem. Nicht jeder mag die Kommandozeile.

Blieb mir also nichts weiter übrig als das irgendwie unter KDE zu machen.

Continue Reading »

Older Entries »